Höhepunkte

  • Bagdogra
  • Darjeeling
  • Pelling
  • Yuksom
  • Gangtok
  • Tashiding
  • Kalimpong
  • Phuentsholing
  • Thimpu
  • Phobjika
  • Bumthang
  • Trongsa
  • Paro
  • Punakha

Lassen Sie sich von zwei wundervollen Ländern faszinieren! Ihre Rundreise beginnt in Indien, wo Sie die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten besuchen und einen Einblick in die Kultur erhalten. Anschließend begeben Sie sich in das Land der buddhistischen Mönche, die in den einzigartigen Dzongs leben. Bhutans Natur hat Einiges zu bieten! Durch den Himalaya geprägt, ist es ein äußerst hügeliges Land mit einer prächtigen Flora und Fauna. Begeben Sie sich auf eine wundervolle Reise, an die Sie sich Ihr Leben lang erinnern werden!

Inklusive:
  • 18 Übernachtungen
  • Indien: Frühstück
  • Bhutan: Frühstück, Mittag, Abendessen
  • Bhutan: Hochwertiges klimatisiertes Auto mit Fahrer zur freien Verfügung während Aufenthalt in Bhutan
  • Alle Flughafen- und Hoteltransfers
  • Deutsch- bzw. englischsprachige lokale Reiseführer
  • Alle in der Reiseroute beschriebenen Aktivitäten inklusive Eintrittsgelder
  • Persönlicher Kundenbetreuer (24 Stunden am Tag erreichbar)
  • Bhutan Visum

ab 3.035 €

Reiseverlauf

  • 1 Abreise aus Deutschland
  • 2 Ankunft in Indien

    In Bagdogra gelandet, werden Sie bereits von Ihrem Tour Guide und Fahrer erwartet. Diese bringen Sie innerhalb von etwa drei Stunden nach Darjeeling. Auf dieser Fahrt können Sie bereits die wunderschöne Landschaft Indiens bewundern. Sie passieren die weltbekannten Teeplantagen Darjeelings. Der Ort liegt auf einer Höhe von 2130 Metern und war einst eine britische Bergstation. Unter guten Umständen können Sie bereits einen ersten Blick auf die Berge des Himalayas werfen. Damals entflohen die britischen Beamten der indischen Hitze und verbrachten die heißen Monate in Darjeeling. In der Zeit wurde Indien von den Bergstationen aus geleitet. Der britische Flair ist noch heute spürbar.

  • 3 Darjeeling erkunden

    Heute können Sie Ihren Tag frei gestalten und sich mit Darjeeling vertraut machen. Auch wenn Sie kein Morgenmensch sind, es lohnt sich ausnahmsweise einmal früh aufzustehen, um den Sonnenaufgang über dem Kanchanjunga bestaunen zu können. Es ist empfehlenswert, dies vom Tiger Hill aus zu tun, da Sie von dort aus einen herrlichen Ausblick haben. Den Rest des Tages können Sie nutzen, um ein paar Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Fahrt in dem Toytrain, der unter anderem zum Yogachoeling und Bhutia Busty Kloster fährt. Darjeeling eignet sich auch besonders gut zum wandern, für zum Beispiel alle, die sich die Teeplantagen genauer ansehen wollen.

  • 4 Pelling

    Pelling ist ein Ort in dem indischen Bundesstaat Sikkim. Auf der Fahrt bekommen sie einige Teeplantagen zu sehen. Die Grenze zu Sikkim befindet sich an einem Fluss namens Teesta. Das Dorf Pelling liegt auf einer Höhe von über 2000 Metern, daher bietet sich Ihnen ein einzigartiger Ausblick auf den Schnee bedeckten Himalaya. Nachdem Sie in Pelling angekommen sind, geht es weiter mit einer Besichtigung des Sangachoeling Klosters. Es liegt auf einem Hügel und ist eines der ältesten Kloster in Sikkim. Entspannen Sie am Abend mit einem nationalen Bier namens Chang. Es gilt als lokale Spezialität.

  • 5 Magisches Sikkim

    Sie besichtigen heute eines der wichtigsten und ältesten Klöster von Sikkim, das Pemayangste. Tauchen Sie ein, in die faszinierende Geschichte dieses Klosters. Anschließend fahren Sie zu einer der größten Buddha Standbilder weltweit. Dieses befindet sich in Namchi, dem Zentrum des Landes. Nicht nur das Bild wird Ihnen den Atem rauben, der wunderschöne Ausblick ist auch ein Highlight des Tages. Sie werden im Norden den Himalaya erblicken können und im Süden den Ort Kalimpong. Der nächste Halt, ist der etwa eine Stunde entfernte Khechopalri See. Ihr heutiges Ziel ist das ruhige Dorf Yuksom, wo sich auch Ihre Unterkunft befindet.

  • 6 Yuksom entdecken

    Yuksom war einst Sikkims erste Hauptstadt und befindet sich auf einer Höhe von 1780 Metern. Genießen Sie diesen einmaligen Ort, in der Mitte von Seen und Bergen. Lernen Sie die Region bei einer Wanderung zum Dubdi Kloster besser kennen und Picknicken Sie inmitten der malerischen Szene. Das Kloster befindet sich im Norden von Yuksom und ist offiziell das älteste in ganz Sikkim. Bei Interesse an einer Besichtigung des Klosters, fragen Sie einfach Ihren Tour Guide

  • 7 Aufregendes Gangtok

    Ihre Reise führt Sie weiter zu einem der beeindruckendsten und heiligsten Klöstern in Sikkim, das Tashiding. Bunte, im Wind wehende Gebetsfahnen schmücken den Weg bis hin zum Kloster. Sie werden mehrere Bauernhöfe bemerken und vielleicht können Sie sich sogar mit einem Bauern unterhalten. Nachdem Sie sich das Kloster in Ruhe angeschaut haben, passieren Sie eine kurvenreiche Straße, die Sie nach Gangtok führt. Es ist die Hauptstadt Sikkims und im Vergleich zu den bisherigen Orten turbulenter. Nun steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Lernen Sie die kleine Stadt kennen und bummeln Sie über den Basar mit all seinen bunten und vielfältigen Ständen. Auch die Fahrt mit der Kabelbahn ist empfehlenswert.

  • 8 Sikkims prachtvolle Klöster

    Heute fahren Sie etwa zwei Stunden zu dem Kloster Phodong. Hier hat vor einiger Zeit die bekannte Schriftstellerin Alexandra David Neel gewohnt. Sie können sich eine Fotosammlung Alexandra zu ehren ansehen. Anschließend besuchen Sie die Klosterburgen Labrang und Phensang, die beide die unterschiedlichsten Schätze beherbergen. Ihre Reiseleitung erzählt Ihnen gerne die Geschichten der Klöster.

  • 9 Kalimpong

    Auf dem Weg nach Kalimpong, besuchen Sie das mächtige Rumtek Kloster. Sie benötigen ungefähr zwei Stunden mit dem Auto, um nach Kalimpong zu gelangen. Es liegt in West Bengalen und somit verlassen Sie das Klosterreiche Sikkim. Trotz des frühen britisch administrativen Zentrum für Handel, herrscht noch immer ein tibetischer Flair. Hier haben Sie die Möglichkeit tibetische Klöster und Hindu – Tempel zu besichtigen. Sogar eine Kirche mit buddhistischer Atmosphäre gibt es in dieser Region.

  • 10 Auf nach Bhutan!

    Heute begeben Sie sich endlich nach Bhutan, das Land des Donnerdrachen. Sie werden etwa sieben Stunden bis zur bhutanischen Grenze nach Jaigaon fahren. Hier treffen Sie auf Ihren Fahrer und Reiseführer, die während Ihres Aufenthaltes in Bhutan stets zu Ihrer Seite stehen. Diese werden Ihnen ebenfalls bei den Zollformalitäten helfen. Weiter geht es nach Phuentsholing, im Vergleich zu Indien eine sehr ruhige Stadt. Lassen Sie sich von den romantischen Gebäuden Bhutans verzaubern mit authentischen Details, wie beispielsweise von den Fenstern hängende Paprikas. In Bhutan ist Pfeffer die meist benutzte Zutat bei Gerichten. Probieren Sie das Nationalgericht, was hauptsächlich aus Chili und Käse besteht. Auch die Kleidung des Volkes ist einzigartig.

  • 11 Bhutans Hauptstadt Thimphu

    Auf dem Weg nach Thimphu werden Sie auf Bhutans Hauptstraße fahren, die Paro und Thimphu miteinander verbindet. Bevor Sie Thimphu erreichen, statten Sie dem Kharbandi Tempel einen Besuch ab. Dieser wurde von der königlichen Großmutter errichtet. Endlich in Thimphu angekommen, können Sie das bekannte Stadion besuchen. Hier finden regelmäßig Wettbewerbe des Nationalsports statt, dem Bogenschießen. Wie wäre es mit einem Bummel durch die Hauptstadt des Landes? Sie bekommen einen ersten Eindruck der Kultur Bhutans und haben die Möglichkeit durch die kleinen Geschäfte zu stöbern. Obwohl Thimphu als Stadt bezeichnet wird, fühlt es sich mehr nach einem großen Dorf an. Es ist die einzige Stadt in Bhutan, die mit Ampeln ausgestattet ist. Erkunden Sie doch heute einer der zahlreichen Tempelanlagen. Wir empfehlen den eindrucksvollen Dzong Thimphus, welcher unmittelbar gegenüber vom königlichen Palast liegt. Sie werden während Ihres Aufenthaltes in Bhutan viele unterschiedliche Dzongs besichtigen. Nicht alle Räume in den Dzongs sind für Touristen geöffnet, da dort gearbeitet oder in Ruhe gebetet wird. Sie werden jedoch meistens einen Teil des Gebäudes und die Innenhöfe bewundern können. Bei dem Besuch eines Dzongs, ist es ratsam und höflich sich den Einheimischen gegenüber dezent zu kleiden.

  • 12 Klosterwanderung

    Ihr heutiger Tag ist aktiv gestaltet. Sie fahren eine Stunde in Richtung der Klöster Tango und Cheri, bis Sie Ihre Wanderung antreten können. Der Aufstieg zu beiden Klöstern braucht etwa eineinhalb Stunden. Genießen Sie den paradiesischen Ausblick während der Wanderung und machen Sie ein paar Erinnerungsfotos. Besonders vom Aussichtspunkt des Tango Klosters haben Sie einen einzigartigen Blick von dem Sie auch das Cheri Kloster sehen können. Nach der Besichtigung eines des Tango Tempels, werden Sie an einem Fluss picknicken.

  • 13 Das Tal der schwarzen Kraniche

    Heute führt Ihre Reise Sie in das mystische Tal der schwarzen Kraniche, das Phobjika Tal. Die Fahrt dorthin ist bereits ein Highlight. Sie überqueren den über 3000 Meter hohen Dochula Pass, der mit vielen bunten Gebetsfahnen bestückt ist. Oben angekommen, haben Sie bei gutem Wetter, einen fantastischen Blick auf den Himalaya. Anschließend geht es hinab in Richtung Phobjika Tal. Es ist ein sehr weites Tal mit einer herrlichen Natur. Besonders bekannt ist es jedoch durch die schwarzen Kraniche, welche von Tibet aus zur Überwinterung kommen. Sie befinden sich von Oktober bis April in Bhutan. In Phobjika können Sie, bei einem Spaziergang durch den Wald, zur Ruhe kommen und in die paradiesische Natur eintauchen. In dem nahe gelegenen Dorf Gangtey gibt es ein weiteres sehenswertes Kloster.

  • 14 Bumthang ruft

    Ihr Fahrer bringt Sie weiter in Richtung Trongsa,doch zuvor passieren Sie den Pelela Pass, auf dem man des Öfteren Yaks zu Gesicht bekommt. Von dem ebenfalls über 3000 Meter hohen Pass, haben Sie eine tolle Sicht auf den Black Mountain Nationalpark. In Trongsa besuchen Sie den Chendebji Chorten. Im Anschluss erreichen Sie nach etwa drei weiteren Stunden Fahrt das faszinierende Bhumtang Tal. Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Tage wird sich in Jakar befinden. Hier gibt es einen lokalen Dzong, welcher durch seine hübschen Mauern begeistert. Im Bumthang Tal gibt es mehrere Dzongs, die nur darauf warten erkundet zu werden. Jakar bietet viele authentische kleine Restaurants und niedliche Geschäfte, in denen Sie das ein oder andere Souvenir ergattern können.

  • 15 Erkunden Sie Bumthang!

    Heute können Sie Ihren Tag frei nach Ihren Wünschen gestalten. Für alle aktiven unter Ihnen, bietet sich eine Wanderung zu den verschiedenen Dzongs an. Jedoch steht Ihnen natürlich Ihr Fahrer zur freien Verfügung. Die imposante Tempelanlage Kurjey Ihakhang, wurde nach Anweisung der Mutter des Königs errichtet. Es umfasst drei aneinandergereihte Tempel. Unter Umständen erleben Sie hier das bekannte Drup Fest, was auch in diesem Dzong gefeiert wird. Hier werden traditionelle Tänze und Rituale vollführt. Die Feste in Bhutan sind stets bunt und feierlich, doch auch sehr religiös.

  • 16 Dzongs und Affen

    Nach einem stärkendem Frühstück fahren Sie zurück nach Trongsa. Hier befindet sich der größte Dzong in ganz Bhutan. In Dzongs leben nicht nur Mönche, auch normale Bürger können sich hier zurück ziehen. Der Trongsa Dzong ist mit seinen Holzverzierungen besonders schön anzusehen. Bei etwas Glück bekommen Sie hier womöglich einen Affen zu Gesicht. Meistens sitzen diese auf Dächern in sicherer Entfernung zu uns Menschen. Also halten Sie Ausschau und gucken Sie auch mal nach Oben

  • 17 Magisches Punakha

    Die Fahrt nach Punakha dauert etwa drei Stunden, doch wird auf keinen Fall langweilig. Sie halten unterwegs am Chimi Lakhang Dzong, welcher von der bekannten bhutanischen Figur Driving Madman errichtet wurde. Er verfolgte einen unbefangenen und glücklichen Lebensstil, um das Nirwana zu erreichen. In Punakha angekommen, geht es zum nächsten Dzong. Er gilt als der wichtigste und hübscheste in Bhutan. Bestaunen Sie die atemberaubende Gebetshalle. Einst wurde der Dzong als Winterresidenz der Königsfamilie genutzt, da es in Punakha nicht so kalt wie in Thimphu oder Bumthang ist. Ihre Unterkunft befindet sich in Punakha, wo Sie abends bei einem Buttertee die romantische Atmosphäre des Ortes genießen können.

  • 18 Little Buddha Drehort

    Heute begeben Sie sich nach Paro, eine kleine Provinz westlich von der Hauptstadt Thimphu. Etwas außerhalb von Paro befindet sich an einem Hang der örtliche Dzong, welchen man nur über eine beeindruckende Klappbrücke erreicht. Dieser Dzong wurde 1644 erbaut und verfügt über mehrere Innenhöfe und Tempel. Für alle Film Liebhaber unter Ihnen: Der Film Little Buddha wurde hier gedreht. Es gibt einen Wachturm, indem sich das Nationalmuseum des Landes befindet. Lernen Sie mehr über das Leben der Königsfamilie, die Kultur und Bräuche Bhutans. Schauen Sie sich religiösen Relikte und traditionelle Kunst an.

  • 19 Das Tigernest

    Bereiten Sie sich auf einen Höhepunkt Ihrer Reise vor. Sie besuchen heute das Taktshang Gumga, oder besser bekannt als Tigernest. Der Aufstieg bis hin zum Kloster ist nicht einfach, daher gibt es auch die Möglichkeit auf dem Rücken eines Esels hoch zureiten. Das wohl bekannteste Kloster in ganz Bhutan hängt an einer steilen Bergwand. Einer Legende nach ritt Guru Rinpoche einst auf dem Rücken einer Tigerin zu diesem Ort und meditierte, daher ist es jedem unter dem Namen Tigernest bekannt. Während des Aufstieges, haben Sie mehrere Aussichtspunkte, von denen Sie sensationelle Fotos von dem Dzong machen können. Durch einen Brand im Jahre 1998 wurde das Tigernest zerstört. Durch eine perfekte Renovierung, ist von dem Brand heute nichts mehr zu sehen. Stärken Sie sich bei einem Picknick und genießen Sie den einmaligen Ausblick!

  • 20 Auf wiedersehen Bhutan

    Heute ist die Zeit gekommen, sich von dem Land der Mönche und Dzongs zu verabschieden. Ihr Fahrer bringt Sie zum Flughafen in Paro, von dem Sie zurück nach Indien fliegen werden. Werfen Sie auf der Fahrt zum Flughafen einen letzten Blick auf die besonderen Gebäude und die einzigartige Landschaft des Landes. Von Indien aus nehmen Sie den Flieger zurück in die Heimat

  • 21 Ankunft in Deutschland

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Alina Kleinschmidt

Ihre Bhutan-Spezialistin