Höhepunkte

  • Delhi
  • Orchha
  • Khajuraho
  • Varanasi
  • New Jalpaiguri
  • Phuentsholing
  • Thimphu
  • Punakha
  • Phobjikha
  • Bumthang
  • Wangdue
  • Paro

Auf diesem Abenteuer werden Sie zwei unterschiedliche Länder kennenlernen – Indien und Bhutan. Lassen Sie sich verzaubern vom wundervollen Indien und seinem faszinierenden Volk und Bräuchen. In Bhutan lernen Sie viel über den Buddhismus und besuchen zahlreiche traditionelle Klosterburgen. BhutanNeo lässt Ihre Wünsche in Erfüllung gehen und sorgt für Ihre ständige Sicherheit. 

Inklusive:
  • 19 Übernachtungen
  • Mahlzeiten: Indien – Frühstück, Bhutan – Frühstück, Mittag, Abendessen
  • Indien – (Flughafen-) Transfer, Zugfahrten
  • Flugticket Paro – Delhi mit Drukair
  • Bhutan - Hochwertiges klimatisiertes Auto mit Fahrer zur freien Verfügung während der gesamten Reise
  • Deutsch- bzw. englischsprachige lokale Reiseführer
  • Alle in der Reiseroute beschriebenen Aktivitäten inklusive Eintrittsgelder
  • Persönlicher Kundenbetreuer (24 Stunden am Tag erreichbar)
  • Bhutan Visum
  • Staatliche Tagespauschale für Touristen in Bhutan

ab 3.625 €

Reiseverlauf

  • 1 Abflug in Deutschland
  • 2 Ankunft in Delhi

    Die Rundreise nach Bhutan und Indien beginnen Sie mit einem internationalen Flug nach Delhi. Nach der Landung in Delhi, bringt Sie Ihr Fahrer zu Ihrem Hotel. Nachdem Sie sich ein wenig ausgeruht haben, können Sie Delhi selbstständig entdecken, indem Sie beispielsweise eine Rikscha Fahrt nach Old Delhi unternehmen. Schauen Sie sich die kleinen Geschäfte und Restaurants an. Wir empfehlen Ihnen ein typisch indisches Gericht am Abend zu probieren. So gewöhnen Sie sich schon einmal an die folgenden Wochen.

  • 3 Indiens bunte Hauptstadt

    Heute haben Sie den ganzen Tag für sich, um Indiens Hauptstadt in aller Ruhe zu erkunden. Tauchen Sie ein in das Leben der ruhelosen Straßen und beeindruckenden Basare der Altstadt. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind unter anderem, das außergewöhnliche India Gate, Raj Ghat, wo Ghandi eingeäschert wurde und der ehemalige Palast des Erbauers des Taj Mahal. Dieser Palast stammt aus dem siebten Jahrhundert und ist auch bekannt, als die rote Festung. Erholen Sie sich nach all dem Sightseeing mit einem Kaffee am beliebten Connaught – Platz oder besuchen Sie eines der neuen Einkaufszentren Delhis.

  • 4 Bezauberndes Orchha

    Am nächsten Morgen bringt ein Fahrer Sie zum Bahnhof, denn Ihre Reise geht weiter Richtung Orchha. Da die Bahnhöfe Indiens sehr unübersichtlich sein können, kümmern wir uns darum, dass Sie in den richtigen Zug. in Richtung Jhansi steigen. Bei Ankunft in Jhansi wartet bereits ein Fahrer auf Sie und bringt Sie etwa innerhalb einer halben Stunde nach Orchha. Hier gibt es vergleichsweise mit Delhi wenig Touristen. Es ist ein ruhiger Ort mit zahlreichen majestätischen Palästen und Tempeln, die Sie selbstständig erkunden können

  • 5 Sinnliche Kamasutra- Tempel

    Heute bringt Sie ein Fahrer nach Khajuraho. Die Tempel der Stadt zeichnen sich besonders durch die vielen Kamasutra - Skulpturen aus. Alle Tempel sind schon über 1000 Jahre alt, doch ein paar sind noch in hervorragendem Zustand. Diese Tempel werden Sie zusammen mit einem Reiseführer erkunden, da es viele Kleinigkeiten gibt, die man schnell einmal übersieht. Ihr Guide wird Ihnen die Geschichten über unterschiedliche Götter erzählen und Sie auf die kleinen sinnlichen Skulpturen an den Tempelfassaden aufmerksam machen.

  • 6 Aufregende Zugfahrt

    Nehmen Sie Abschied von Khajurahjo, denn es geht weiter in die Pilgerstadt am heiligen Ganges, Varanasi. Ein Fahrer wird früh auf Sie warten und Sie zum, drei Stunden entfernten, Bahnhof in Satna fahren. Dort angekommen, steigen Sie in den 8 Uhr Zug nach Varanasi. Selbstverständlich haben wir Ihnen Ihre Plätze bereits reserviert. Nun können Sie die nächsten 8 Stunden im Zug entspannen, die malerische Landschaft bewundern. Im Zug gibt es Verkäufer, bei denen Sie Obst, Snacks oder sogar Tee kaufen können. Sie werden nachmittags um etwa 16 Uhr in Varanasi ankommen und vom Bahnhof wie gewohnt zu Ihrer Unterkunft gebracht. Den Rest des Tages können Sie nutzen, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

  • 7 Magisches Varanasi

    Erleben Sie einen atemberaubenden Sonnenaufgang auf einem Ruderboot mit Ihrem Reiseführer. Vielleicht erblicken Sie sogar badende Pilger. Nach dieser Tour, steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung. Lassen Sie sich von dieser spektakulären Stadt mitreißen und unternehmen Sie einen Spaziergang durch die romantischen Gassen Varanasis. Sie können auf Anfrage eine weitere Tour für diesen Tag buchen, beispielsweise zum Pilgerort Sarnath. Dort hat Buddha vor 2500 Jahren gelebt und seine Lehren gepredigt.

  • 8 Mit dem Zug durch die Nacht

    Bevor Sie weiter nach New Jalpaiguri reisen, haben Sie noch Zeit, um Varanasis Altstadt zu entdecken. Hier gibt es verborgene Ashrams und Tempel. Oder, wie wäre es mit einem Spaziergang an der Ghats? Abends werden Sie zum Bahnhof der Stadt gefahren. Freuen Sie sich auf eine authentische Fahrt durch die Nacht! Es steht Ihnen eine Liege, ein Bettlaken und eine Decke im Zug zur Verfügung. Die Nachtzugfahrt ist eine einzigartige Möglichkeit in Indien zu reisen und wird Ihr Erlebnis umso unvergesslicher machen. Gehen Sie davon aus, dass der Nachtzug Verspätung hat. Dies ist in Indien häufig der Fall.

  • 9 Auf nach Bhutan!

    Am Bahnhof in New Jalpaiguri angekommen, bringt Sie ein Fahrer zur bhutanischen Grenze. Dort warten Ihr persönlicher Reiseführer und Fahrer bereits auf Ihre Ankunft und helfen gerne bei Ihren Einreiseformalitäten. Ein letzter Blick nach Indien und schon geht es weiter in das Königreich von Bhutan! Ihre erste Unterkunft in Bhutan befindet sich in der Stadt Phuentsholing. Da es sich um eine Grenzstadt handelt, ist das Klima kaum verändert. Am Abend lernen Sie Ihren Tour-Guide besser kennen und haben die Möglichkeit Ihre bevorstehende Rundreise noch einmal mit ihm abzusprechen. Er wird Ihnen für den gesamten Aufenthalt in Bhutan zur Verfügung stehen

  • 10 Bhutans Hauptstadt

    Ihr Weg führt weiter nach Thimphu, Bhutans Hauptstadt. Halten Sie doch unterwegs, um ein traditionelles bhutanisches Gericht zu Mittag zu essen. Es besteht aus Chili und käse und wird Ema Datse genannt. Ihr Reiseführer empfiehlt Ihnen gerne ein geeignetes Restaurant. Während der Fahrt nach Thimphu werden Sie bereits ein wenig mit Bhutans Landschaft vertraut, welche sehr hügelig ist. In Thimphu angekommen, werden Sie feststellen, dass der Straßenverkehr allein durch Verkehrspolizisten geregelt wird. Zwar ist es eine relativ moderne Stadt, doch es gibt keine einzige Ampel. Neue Gebäude müssen weiterhin sehr traditionell gestaltet werden, damit die Hauptstadt ihren besonderen Flair nicht verliert. Machen Sie sich vertraut mit dem nationalen Lieblingssport der Bhutaner, dem Bogenschießen!

  • 11 Prächtiger Himalaya

    Weiter geht es über den Dochula Pass in Richtung Punakha. Der Pass befindet sich auf einer Höhe von etwa 3000 Metern. Von hier aus haben Sie, unter guten Wetterbedingungen, die Möglichkeit die Berge des Himalayas zu bewundern. Legenden zufolge, ist die über 7000 Meter hohe Gebirgskette des Himalayas das Zuhause von verschiedenen Geistern und Göttern. Nach einer entspannenden Pause mit atemberaubendem Blick, geht es weiter den Dochula Pass hinunter in Richtung Punakha. Weiter bergab befinden sich große Reisterrassen mit dem seltenen roten Reis und auch der Anbau von Bananenstauden wird hier betrieben. Lassen Sie sich von Ihrem Reiseführer alles über den besonderen Roten Reis erzählen! In Punakha angekommen, können Sie in Ihrer Unterkunft bei einem traditionellen Buttertee entspannen.

  • 12 Phänomenaler Dzong

    Heute besichtigen Sie den Dzong von Punakha. Dieser ist frisch restauriert und somit ein Blickfang! Erzählungen nach, wurde der Tempel auf einem Berg, in der Form eines schlafenden Elefanten errichtet. Er liegt an der Mündung von zwei Flüssen namens Mo Chhu und Pho Chhu, auch bekannt unter Ying und Yang. Nicht nur Touristen zieht der Dzong an, sondern auch Mönche aus dem ganzen Land. Vielleicht haben Sie die Möglichkeit einen traditionellen Gottesdienst zu beobachten.

  • 13 Wanderung zu den Kranichen

    Heute begeben Sie sich in das Phobjikha Tal. In Gangtey befindet sich ein weiterer sehenswerter Dzong, den Sie erkunden werden. Doch berühmt ist das Tal für die vielen Kraniche, welche zur Überwinterung aus Tibet kommen. Wandern Sie durch die Landschaft und genießen Sie die märchenhafte Atmosphäre dieses Naturreservates!

  • 14 Bumthang – das Herz des Landes

    Zusammen mit Ihrem Guide machen Sie sich auf den Weg nach Bumthang, vorbei an den Pässen Pele La und Ytong. Mit etwas Glück bekommen Sie Yaks auf Ihren Herden zu Gesicht, welche genüsslich vor sich hin grasen. Sie werden einen Stopp in Trongsa einlegen. Hier können Sie sich stärken und den Dzong des Ortes besuchen. Dieser Tempel ist der größte des Landes. Gegen Nachmittag kommen Sie in Bumthang an. Inmitten eines äußerst bergigem und dicht bewaldetem Gebiet.

  • 15 Das Leben des Guru Rinpoche

    Heute besuchen verschiedene Dzongs in dem Gebiet von Bumthang. Hier findet man die ältesten Dzongs mit viel geschichtlichem Hintergrund. Dies werden Sie ohne Auto machen können, da alle Tempel gut zu fuß zu erreichen sind. Genießen Sie die wunderschöne Landschaft bei Ihrer Wanderung zu den Dzongs. Der bekannteste Tempel, den Sie heute besichtigen werden bedeutet übersetzt „weißer Vogel“ und ist besonders prächtig. Guru Rinpoche begann mit der Verbreitung des Buddhismus in der Region um Bumthang und später im ganzen Lande. Statten Sie auch der örtlichen Brauerei einen Besuch ab. Diese ist eine schweizerische Brauerei und erinnert an den guten Kontakt zwischen den Bhutanern und Schweizern.

  • 16 Bhutans Legenden

    Eine der außergewöhnlichsten Legenden Bhutans beschreibt die Geschichte um den „Brennenden See“, welcher jedoch ein Fluss ist. Im 15. Jahrhundert fand Pema Lingpa dort einen verborgenen Tempel mit einem großen Schatz. Um dies zu beweisen, tauchte er mit einer brennenden Lampe zum Schatz und kam zurück mit einer kleinen Buddha Figur. Doch die Flamme seiner Lampe war nicht erlöscht, was umso faszinierender war. So erhielt der Ort seinen wundersamen Namen und gilt als heilig. Auch heute noch ziehen viele Pilger zum brennenden See. Anschließend geht es für Sie weiter nach Ugyencholing. Dort können Sie sich das Museum des Ortes ansehen, welches damals als prächtiger Palast fungierte. Stärken Sie sich beispielsweise mit einem Picknick in der malerischen Natur.

  • 17 In Richtung Wangdue

    Die Fahrt nach Wangdue beansprucht etwa acht Stunden, daher fragen Sie Ihren Fahrer genügend Pausen zu machen. So bekommen Sie einen Eindruck von dem Gebiet und können sich die Beine vertreten. Es befinden sich einige Dzongs auf dem Weg, die Sie ebenfalls besichtigen können. Jeder Dzong hat seine eigene Geschichte und ist einzigartig in der Architektur. So wird Ihre Fahrt nach Wangdue genutzt, um noch mehr von der Kultur Bhutans mitzunehmen. In Wangdue angekommen, können Sie in Ihrer authentischen Unterkunft entspannen.

  • 18 Paro

    Auf dem heutigen Weg nach Paro, kommen Sie erneut über den Dochula Pass und können oben angekommen, die Gebirgskette des Himalayas bestaunen. Bei Ankunft in Paro haben Sie die Möglichkeit die Stadt, bei einem genüsslichen Tee, auf sich wirken zu lassen. Wie auch in dem Rest von Bhutan, ist hier die Landschaft einzigartig und fasziniert mit seiner grünen Natur. Besuchen Sie eines der ältesten Dzongs des Landes und fordern Sie Ihren Reiseführer auf, Ihnen die dazugehörige Legende zu erzählen. So viel schon einmal vorweg: Ein König besiegte hier einen grausamen Dämon. Erzählungen nach wurde der Tempel auf dem linken Fuße des Dämons erbaut. In dem Wachturm des Dzongs befindet sich das Nationalmuseum, indem Sie sich z.B. über das Leben der königlichen Familie des Landes informieren können

  • 19 Beeindruckender Aufstieg zum Tigernest

    Heute geht es zu einem der letzten Höhepunkte Ihrer Rundreise, dem Tigernest. Der Pfad zu diesem Kloster ist nicht mit dem Auto zu erreichen, daher bereiten Sie sich auf eine etwas anspruchsvolle Wanderung vor. Der Aufstieg zum Kloster ist einmalig und bietet eine herrliche Landschaft, daher ist die Anstrengung es allemal wert! Der Aufstieg führt Sie durch einen kleinen Wald und schlängelt sich durch die Hügel. Rechnen Sie mit einer etwa zweistündigen Wanderung zum Tigernest. Es ist auch möglich den Pfad auf dem Rücken eines Pferdes, oder Esels zu besteigen. Sie werden eine Sicht aus der Höhe von 3.000 Metern bestaunen können. Das Kloster befindet sich etwa 700 Meter über dem Tal Paros.

  • 20 Auf wiedersehen Bhutan!

    Es ist Zeit sich von dem Land des Donnerdrachens zu verabschieden. Ihr Reiseführer und Fahrer werden Sie heute zum Flughafen in Paro bringen. Von hier aus fliegen Sie zurück nach Delhi und kommen wahrscheinlich nachmittags an. Somit können Sie noch ein wenig Zeit in der Hauptstadt Indiens verbringen. Wenn Sie noch keine Souvenirs haben, ist dies die letzte Möglichkeit durch die vielfältigen Basare zu stöbern und ein traditionelles Andenken zu ergattern. Wie wäre es mit einem schmuckvollen Kissenbezug, eine Götterfigur oder sinnlichen Räucherstäbchen?

  • 21 Ankunft in Deutschland

Galerie

Jetzt anfragen

0221 93372-850

Alina Kleinschmidt

Ihre Bhutan-Spezialistin